Community Manager's Blogs

Community Manager
Infos, Infos, Infos
Am 24. Oktober 2012 veröffentlicht von Community Manager in Beruf, Gesellschaft
Unter dem Begriff "Information Bias" verbirgt sich der Denkfehler, dass mehr Information zwangsläufig zu besseren Ergebnissen und Entscheidungen führt. Doch warum sollte das ein Irrglaube sein?

Hier ein Beispiel: Sie sind (ohne Navigationssystem) mit dem Auto in einer unbekannten Gegend unterwegs. Sie haben sich verfahren, weit und breit keine Menschenseele, die Sie um Hilfe bitten könnten. Alles was Ihnen bleibt ist Ihr Verkehrsatlas mit einer Landkarte der Umgebung, in der Sie sich befinden. Rasch erkennen Sie die aktuelle Straße auf der Sie sich befinden und den Weg, der Sie schlussendlich zu Ihrem Ziel bringt.
Stellen Sie sich vor, Sie hätten in dieser Situation eine Landkarte im Maßstab 1:1!

Sie sehen, nicht immer sind mehr Informationen hilfreicher.
Stichwörter: Info, Information, Denkfehler
Community Manager
Krankengeld für Unternehmer
Am 17. Oktober 2012 veröffentlicht von Community Manager in Beruf, Gesundheit
Endlich wird sie umgesetzt, die soziale Absicherung von Klein- und Kleinstbetrieben, die
weniger als 25 Mitarbeiter beschäftigen (somit auch EPU).

Schon ab Jänner 2013 könnte das Krankengeld für Selbständige in Kraft treten, dass
laut Gesetzesentwurf von Hrn. Alois Stöger (Gesundheitsminister) speziell bei längeren
Krankheiten bzw. nach Unfällen Unterstützung verspricht.

Ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit und bis zu 20 Wochen besteht Anspruch auf ein
bezahltes Krankengeld der SVA (der Gewerblichen Wirtschaft) in Höhe von €26,97 pro Tag.
Dieser Gesetzesentwurf stellt zwar keine Gleichstellung mit Angestellten dar, bietet jedoch
immerhin einen besseren Schutz als bisher.
Stichwörter: Krankengeld, SVA, Absicherung
Community Manager
The Monkey Business Illusion
Am 10. Oktober 2012 veröffentlicht von Community Manager in Gesundheit, Beruf
Dies ist ein bekanntes Experiment des Harvard-Psychologen Daniel J. Simons, das die sogenannte Aufmerksamkeitsillusion demonstriert. Wenn Sie das Experiment noch nicht kennen, dann lesen Sie erst weiter, nachdem Sie folgendes Video gesehen haben:
http://www.youtube.com/watch?v=IGQmdoK_ZfY

Wie ist es Ihnen ergangen? Spannend, nicht? Wir glauben, dass uns nichts entgeht, was sich direkt vor unseren Augen abspielt. Doch sieht die Realität oft ganz anders aus.
Das kann natürlich auch gefährlich werden, wenn wir zum Beispiel ans Telefonieren im Auto denken – Freisprecheinrichtung hin oder her.

Auch im beruflichen Umfeld sollten Sie immer wieder mal gegen die „Monkey Business Illusion“ ankämpfen und bewusst Unerwartetes oder Dinge etwas abseits des Fokus betrachten.

Viel Erfolg!
Community Manager
Wenn es doch nicht klappen sollte...
Am 4. Oktober 2012 veröffentlicht von Community Manager in Beruf
Selbstverständlich hoffen wir alle, die wir hauptberuflich selbständig tätig sind, dass wir gut und langfristig vom Unternehmertum leben können.
Doch wie steht es um uns, wenn nichts mehr zu machen ist und auch auf die Schnelle kein unselbständiger Job auf uns wartet?

In Punkto Arbeitslosenversicherung stehen uns folgende Möglichkeiten zur Verfügung, um die Zeit zwischen Beendigung der selbständigen Tätigkeit und Beginn eines neuen Jobs finanziell zu überbrücken:

Möglichkeit 1:
Wenn man Anspruch auf Arbeitslosengeld durch unselbständiger Tätigkeit erworben hat und das Unternehmen vor dem 01.01.2009 gegründet hat, so steht der volle Anspruch auf Arbeitslosengeld durch die frühere unselbständige Tätigkeit zur Verfügung.

Möglichkeit 2:
Wenn die selbständige Tätigkeit am oder nach dem 01.01.2009 begonnen hat und man weniger als 5 Jahre unselbständig tätig war, so behält man für die Dauer der Selbständigkeit - höchstens jedoch 5 Jahre lang - den alten Anspruch auf Arbeitslosengeld.

Möglichkeit 3:
Wenn die selbständige Tätigkeit am oder nach dem 01.01.2009 begonnen hat und man länger als 5 Jahre unselbständig tätig war, so behält man den unbefristeten und vollen Anspruch auf Arbeitslosengeld.
Stichwörter: Arbeitslosengeld
Community Manager
Social Comparison Bias
Am 27. September 2012 veröffentlicht von Community Manager in Beruf
Social Comparison Bias könnte man in etwa mit Konkurrenzangst übersetzen. Diese Angst ist wohl für die meisten unter uns ein ständiger Begleiter in der Berufswelt. Viele Ein-Personen-Unternehmen auf der Suche nach dem 1. Mitarbeiter werden sich die nachfolgende Frage bestimmt schon gestellt haben: „Wie qualifiziert 'darf' der Mitarbeiter sein, ohne mir den Rang streitig zu machen?“

Dass dieser Denkansatz völlig falsch ist und rasch vergessen werden sollte bestätigt auch Guy Kawasaki, ein renommierter Venture Capitalist. Er meint sinngemäß: „A Spieler stellen A Spieler ein. B Spieler hingegen C Spieler.“

Daher können wir nur jedem raten: Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann stellen Sie Leute ein, die Ihnen nicht nur die Stirn bieten können, sondern noch mehr drauf haben als Sie selbst – Sie können davon nur profitieren.

Was denken Sie zu diesem Thema? Kommentieren/Diskutieren Sie mit.
Zeige 21 bis 25 von 25